Lernpfad zum Thema Okkultismus

Veröffentlicht: Januar 16, 2014 in Uncategorized

in Zusammenarbeit mit  sopiellis und Dida

http://wikis.zum.de/zum/Lernpfad_Okkultismus

Advertisements

PLN ausbauen in Hinblick auf Social Media

Veröffentlicht: Januar 8, 2014 in Uncategorized

Im Moment bin ich in Blogs und Wikis vor allem wegen des Studiums aktiv. Hier bearbeite ich Seminaraufträge und Gruppenarbeiten.

In diesem Semester bin ich das erste mal mit einer Reihe von Möglichkeiten der Social Media- Nutzung in Berührung bekommen. Beispiele dafür: die Erstellung und Nutzung eines eigenen Blogs, die Nutzung von Prezi – mittlerweile für 3 Präsentationen, die Arbeit mit ZUMwiki.

Zudem nutze ich für jede Mitschrift und Vorbereitung nur noch das Tablet. Papierfrei soweit es geht- lautet das Motto.

Es ist somit vieles im Umbruch und noch nichts annähernd ausgereift. Für die Zukunft möchte ich einen weiteren Blog nutzen- z.B. um die Erfahrungen im B-Praktikum festzuhalten und zu reflektieren. Außerdem möchte ich Möglichkeiten nutzen mich mit anderen Studenten und Referendaren auszutauschen.

Ich bin mir noch nicht ganz sicher wie weit die Nutzung der Social Media geht, aber die Entwicklung wird in den nächsten Semestern weiter gehen.

image

Bild  —  Veröffentlicht: Januar 8, 2014 in Uncategorized

Lernpfade

Veröffentlicht: Dezember 13, 2013 in Uncategorized

In der 9. Woche soll sich nun alle um Lernpfade drehen. Wenn man sich  das Video von der Bildungsexpedition Hassfurt http://www.youtube.com/watch?v=ODfciafOgfI anschaut, erfährt man die Begeisterung von Maria Eirich und Andrea Schellmann für dieses Thema. 

Ziel des heutigen Eintrages ist es, einen Lernpfad zu beurteilen. Ich habe den Lernpfad Erzählungen http://wikis.zum.de/dsb/Deutsch/Lernpfad_Erz%C3%A4hlung gewählt. 

Die Kriterien möchte ich in einer kleinen Tabelle zusammenfassen und mit Schulnoten von 1 bis 6 bewerten. Abschließend werde ich noch ein allgemeines Feedback geben.

Optischer Eindruck

z.B. Strukturiertheit

gute Lesbarkeit

Kontraste

1

Navigation und Ablauf

Logische Navigation

Durchdachte Aufteilung

1

Technischer Aspekt

Links funktionieren

Bilder und Tabellen korrekt dargestellt

Lernspiele funktionieren

1

Wirkung der Einführung

Motivation

Ziele

Vorwissen

Verknüpfung

2

Arbeitsaufträge

Synthese aus verschiedenen Informationsquellen

Mehrere Sinne angesprochen

Verschiedene Niveaustufen

Kontrollmöglichkeiten

zielgruppenadäquat

3

Quellen/Materialien

Sinnvolle Auswahl

Logische Einbindung

1

 Hier also meine Begründung:

Der Lernpfad ist optisch ansprechend und funktioniert einwandfrei. Dies gilt sowohl für die Links, als auch für die Lernspiele. Die Lernspiele verfügen zusätzlich noch über eine Kontrollmöglichkeit, sodass man sofort weiß, ob eine Aufgabe richtig oder falsch gelöst ist und vor allem welcher Aspekt genau falsch ist. Sehr gut soweit. Leider finde ich den Lernpfad sehr aufwendig und lang für Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse. Die Seiten wollen manchmal kein Ende nehmen und es ist sehr viel Text verbaut. Ich denke das wirkt auch abschreckend auf die Schüler. Ich persönlich war nicht besonders motiviert mir alles durchzulesen und jede Aufgabe zu erfüllen. Daher denke ich, dass es eine gewisse Reduzierung geben muss und die Länge der einzelnen Seiten beschränkt werden sollte. Es erschlägt einen förmlich. Hier waren die anderen Lernpfade z.B. der Lernpfad zum Utilitarismus http://wikis.zum.de/zum/Lernpfade_Ethik/Einf%C3%BChrung_in_den_Ultilitarismus oder der Lesepfad http://wikis.zum.de/zum/Wikibasierter_Lesepfad:_Die_Zeitdetektive deutlich angenehmer im Umfang. Man sollte ja vor allem die Klassenstufe dabei im Hinterkopf behalten.

Alles in allem ist der Lernpfad allerdings sehr schön und abwechlungsreich gestaltet, mit vielen Übungen zum nachmachen und ausprobieren.

Link zum Handout Urheberrecht auf Zum-Wiki

Veröffentlicht: November 24, 2013 in Uncategorized

http://wiki.zum.de/Gruppenarbeit_Thema_Urheberrecht  

Die Frage nach einem generellen Verbot von Social-Networks im Unterricht ist sehr interessant und umstritten.  Darf ich mich mit meinen Schülern befreunden und austauschen? Wird dadurch nicht vielleicht die Schüler-Lehrer-Distanz aufgelöst? Und was ist mit der Nutzung für schulische Zwecke z.B. zum Austausch von Lernmaterialien?

Auch im privaten Bereich bin ich mit meinen Daten und Postings auf z.B. Facebook sehr vorsichtig. Ich möchte nicht alles von mir öffentlich preisgeben und meine Privatsphäre damit möglichst gut schützen.  Bilder von meinem Kind oder in Familie stelle ich nie online. Daher ist es für mich auch nicht problematisch in eine Facebook-Freundschaft mit Schülern zu treten. Es wird meiner Meinung nach immernoch eine angemessene Distanz gewährt. Sicherlich ist nicht jeder so vorsichtig.  Vor allem Schüler sind oft sehr unachtsam mit ihren Daten und Bildern. Sie denken oft wenig darüber nach wer die entsprechenden Kommentare, Bilder u.Ä. sehen kann.  Aber auch Erwachsene sind häufig noch sehr unvorsichtig.  Dennoch sollte es die Entscheidungsfreiheit eines jeden Lehrers bleiben, ob er mit seinen Schülern auch über Social-Networks zu privaten Zwecken in Kontakt treten möchte.  Die von einigen Lehrern angesprochene passive Haltung im Breich von Freundschaftsanfragen vertrete ich auch. So muss sich kein Schüler genötigt fühlen. 
Der Austausch über z.B. Zensuren muss hier jedoch nicht stattfinden.  Die datenschutzrechtlichen Bedenkens sind nicht von der Hand zu weisen.  Aber was ist mit Unterrichtsmaeterialien? Plattformen wie das zum-Wiki o.Ä. sind ja gerade so aufgebaut, dass jeder mit an den gemeinsamen Lerninhalten arbeiten kann. Warum sollten andere Schüler und Lehrer nicht auf die Arbeit anderer zurückgreifen dürfen.  Entscheidend dafür ist aber die Vermittlung Kompetenzen zum Urhberrrecht. Dies sollten Schüler jedoch generell lernen, auch für das spätere Studium.
Generell bleibt das Thema strittig. Daher sollten Lehrer immer wieder kritisch reflektieren und selbst abschätzen dürfe.

Prezi Webrecherche

Link  —  Veröffentlicht: November 16, 2013 in Uncategorized